Peer Counseling

Beratung auf Augenhöhe

Peer Counseling bedeutet Berater mit Behinderung beraten Ratsuchende mit Behinderung und deren Angehörige.
Menschen mit Behinderung machen viele Erfahrungen, wenn es um die Suche nach dem richtigen Arbeitsplatz, einer passenden Wohnform oder nach Freizeitangeboten geht.
Ein Peer-Berater ist ein Experte in eigener Sache und für einen anderen Menschen mit Behinderung ein guter Ratgeber. Praxisnah helfen die Peer-Berater Lösungsansätze zu finden. Auch die eigenen Erfahrungen werden mit in das Gespräch eingebracht und so wird ein besonderer Zugang erreicht. Die Beratung findet auf Augenhöhe statt und der Ratsuchende kann seine Probleme und Anliegen in ruhiger Atmosphäre mitteilen.
Die Peer-Berater befähigen die Ratsuchenden durch aktives Zuhören und Weitergabe von Informationen dazu Probleme selbst anzugehen und zu lösen. Das Angebot wurde ergänzend zu unseren Fachberatungen eingeführt.
Das Beraterteam ist geschult für die Beratung auf Augenhöhe.
Die Beratung findet immer im Tandem statt. Das bedeutet der Peer-Berater wird bei Bedarf von einer Kollegin ohne Behinderung unterstützt.
Die Peer-Beratung findet an einem Ort Ihrer Wahl statt – je nach Absprache.
Neben Einzelberatungen steht das Beraterteam gerne für Vorträge und Workshops aus den Themenbereichen `Wohnen`, `Arbeit` und `Freizeit` zur Verfügung.
Die Peer-Beratung ist kostenlos. Das Projekt Peer Counseling wird finanziert vom Landschaftsverband Rheinland.

Koordinatorin:

Sibylle Bady

Büro:  02196 707963-1
Mobil: 0151 19510277
E-Mail: sibylle.bady@lhbl.de

 

Weiterführende Informationen