Offene Hilfen

Was machen wir...

Die Lebenshilfe Service gGmbH bietet mit dem breiten Angeboten der Offenen Hilfen umfangreiche Unterstützung und Hilfen für den Alltag. Wir sind grundsätzlich für alle Menschen mit und ohne Behinderung da, unabhängig von ihrer individuellen Lebensform und von ihrem Alter. Wir arbeiten eng mit der Werkstatt Lebenshilfe i. Berg. Land GmbH und den umfangreichen Bereichen der Lebenshilfe Service gGmbH zusammen. Unser Einzugsgebiet erstreckt sich im Oberbergischen Kreis von Radevormwald über Hückeswagen, Wipperfürth und Marienheide bis Lindlar, im Rheinisch Bergischen Kreis von Wermelskirchen über Burscheid bis Leichlingen.

Gerne informieren wir Sie über sozialrechtliche Belange, helfen bei Anträgen und bei der Suche nach weiteren Unterstützungsmöglichkeiten in Ihrer Nähe. Wir kommen auf Wunsch gerne zu Ihnen nach Hause oder Sie besuchen uns im Büro der Offenen Hilfen.

Kontaktdaten:

Offene Hilfen

Schillerstr. 53
42929 Wermelskirchen

Routenplaner mit Google Maps

Weiterführende Informationen

Freizeitangebote

Für Kinder und Jugendliche

Freizeit – freie Zeit – möchte jeder nach seinen eigenen Wünschen gestalten, sie vielleicht mit  Freunden verbringen, kreativ etwas gestalten, sportlich tätig sein oder kulturelle Angebote wahrnehmen. Mit einer Gruppe etwas erleben und die freie Zeit selbstbestimmt gestalten, gehörte auch dazu.
Unser breites Angebotsspektrum in diesem Bereich beinhaltet beispielsweise:

  • regelmäßige Gruppenangebote für Kinder und Jugendliche am Wochenende
  • Ferienclub für Kinder und Jugendliche während der Schulferien
  • 1:1 Betreuung bei Ferienprojekten wie der Kinderstadt Wermelskirchen, Ferienkiste Remscheid, Kinderdorf Hückeswagen oder dem Kindercircus „Circus Casselly“
  • Begleitung bei der Inanspruchnahme eines Freizeit- oder Sportangebotes in Ihrer Stadt

Die Betreuungskosten der Freizeitangebote können wir für Sie mit der Pflegekasse abrechnen (Voraussetzung ist die Einstufung in Pflegestufe 0,I, II oder III). Es besteht ebenfalls die Möglichkeit, dass die Kommune bzw. der Landschaftsverband im Rahmen der Eingliederungshilfe die Kosten übernimmt.

Weitere Informationen und Termine finden Sie in unserem Programmheft 2016 (PDF Anhang) oder direkt bei uns.

Koordinatorin:

Silvia Bock

Büro:  02196 707963-1
Mobil: 0151 19510257
E-Mail: silvia.bock@lhbl.de

Routenplaner mit Google Maps

Weiterführende Informationen

Angebotskatalog Offene Hilfen 2017

Angebotsheft Offene Hilfen (6,5 MiB)
Download
Inklusion an Schulen und in Kindertagesstätten

Schulbegleitung und Einzelfallhilfe in Kindertagesstätten
Einzelfallhilfen und Schulbegleitungen richten sich an Kinder und Jugendliche die aufgrund ihrer
Behinderungen auf individuelle Unterstützung angewiesen sind, die durch das Personal der Kindertagesstätte oder der Schule, die sie besuchen, nicht erbracht werden kann. Die Antragstellung erfolgt bei Ihrem zuständigen Jugendamt, wenn es sich um eine seelische Behinderung (z.B. Asperger-Autismus) handelt. Einzelfallhilfe ist eine im § 35a SGB VIII (Kinder- und Jugendhilfe)
verankerte Leistung. Die Antragstellung erfolgt beim zuständigen Kreissozialamt, wenn es
sich um eine geistige Behinderung handelt. Einzelfallhilfe ist eine im §§ 53, 54 SGB XII  Eingliederungshilfe) verankerte Leistung. Gerne informieren wir Sie über die Vorgehensweise und unterstützen Sie bei der Antragstellung.

Kontakt über Herrn Benedikt Heider.

Inklusionshilfe in Grundschulen
Die Inklusionshilfe ist ein Projekt der Stadt Wermelskirchen in Zusammenarbeit mit den städtischen Grundschulen und der Lebenshilfe Service gGmbH. Zunehmend wird bei Schülerinnen und Schülern beobachtet, dass für die erfolgreiche Beschulung ein erhöhter Unterstützungsbedarf notwendig ist.
Die Inklusionshelfer/innen werden in den Schulalltag eingebunden und geben vor allem Schülerinnen und  Schüler mit besonderem Förderbedarf diese Hilfestellung. Der Hilfebedarf wird von den Schulleitungen in Absprache  mit den Lehrkräften festgelegt. Die Inklusionshilfe ist als ein zusätzliches Angebot zur Sicherstellung und Weiterentwicklung der inklusiven Beschulung zu sehen.

Koordinatorin:

Anke Schöneweiß

Tel: 02196 70796-31
Mobil: 0151 19510267
E-Mail: anke.schoeneweiss@lhbl.de

Routenplaner mit Google Maps

Familienunterstützender Dienst

Sie benötigen flexible Unterstützung oder Entlastung?

Wir bieten durch unseren Familienunterstützenden Dienst zum einen Unterstützung und Entlastung für die täglichen Herausforderungen, die Eltern und Angehörige von Menschen mit Behinderungen erfahren. Zum anderen geben wir gleichzeitig den Kindern, Jugendlichen oder auch den betreuten Erwachsenen die Möglichkeit, ihre Freizeit auch mal ohne Unterstützung der Eltern zu gestalten. Wir bieten stunden- oder tageweise Betreuung, sowohl tagsüber als auch abends, am Wochenende und in den Ferien, sei es regelmäßig oder unregelmäßig bei Bedarf. Unsere Leistungen sind ganz individuell und richten sich nach den Vorstellungen, Möglichkeiten und den speziellen Freizeitinteressen und werden in enger Absprache mit der Familie vereinbart.

Alle Angebote können wir für Sie mit Ihrer Pflegekasse (Verhinderungspflege und zusätzliche Betreuungsleistungen) abrechnen. Voraussetzung hierfür ist mindestens die Pflegestufe 0.

Unsere Koordinatorinnen informieren Sie gerne über unseren Familienunterstützenden Dienst, beraten bzgl. der Finanzierungsmöglichkeiten, helfen bei der Antragstellung und begleiten Sie auf Wunsch bei der Feststellung der Pflegebedürftigkeit durch den Medizinischen Dienst.

Koordinatorin für Burscheid, Leichlingen, Wermelskirchen (Stadtgebiet) und Remscheid:

Christine Wisniewski

Büro: 02196 70796-31
Mobil: 0151 19510269
E-Mail: christiane.wisniewski@lhbl.de

Routenplaner mit Google Maps

Koordinatorin für die Städte Wermelskirchen (Randbezirke), Radevormwald, Hückeswagen, Wipperfürth, Marienheide und Lindlar:

Jutta Lob

Büro: 02196 70796-31
Mobil: 0151 19510265
E-Mail: jutta.lob@lhbl.de

Routenplaner mit Google Maps

Weiterführende Informationen

Sozialpädagogische Familienhilfe

Sie benötigen flexible Unterstützung oder Entlastung?

Die sozialpädagogische Familienhilfe ist eine aufsuchende Form der ambulanten Jugendhilfe und orientiert sich am Lebensalltag und der Lebenspraxis der Familie. Wichtige Aufgaben der Sozialpädagogischen Familienhilfe sind die intensive Betreuung und Begleitung der Familie bei ihren Erziehungsaufgaben, bei der Bewältigung von Alltagsaufgaben, der Lösung von Konflikten und Krisen, Unterstützung im Kontakt mit Ämtern und Institutionen und der Hilfe zur Selbsthilfe.

Die Antragstellung erfolgt bei Ihrem zuständigen Jugendamt. Sozialpädagogische Familienhilfe ist eine im §31 SGB VII (Kinder-und Jugendhilfe) verankerte Leistung.

Weitere detaillierte Informationen zu der Sozialpädagogischen Familienhilfe z.B. auch zur Vorgehensweise der Antragstellung erhalten Sie bei Anke Schöneweiß.

Koordinatorin:

Anke Schöneweiß

Tel: 02196 70796-31
Mobil: 0151 19510267
E-Mail: anke.schoeneweiss@lhbl.de

Routenplaner mit Google Maps